Mysterium

von Federico Axat

»Dieses Buch ist ein grandioses Nervenspiel. Denken Sie an die Filme von Hitchcock, an Shutter Island und an die Fernsehserie Lost. Man kann es einfach nicht mehr aus der Hand legen.« La Vanguardia

Als der erfolgreiche Geschäftsmann Ted McKay erfährt, dass er unheilbar krank ist, beschließt er, sich das Leben zu nehmen. Doch an dem Tag, den Ted für seinen Selbstmord vorgesehen hat, bekommt er überraschend Besuch von einem Fremden. Der Mann bittet ihn, einen Mord zu begehen – und verspricht, Ted im Gegenzug bei dessen Selbstmord zu helfen und sich um Teds Familie zu kümmern. Als Ted einwilligt und zu dem Mann fährt, den er umbringen soll, hat er ein seltsames Déjà-vu – und stellt fest, dass ihm der Fremde etwas verschweigt Dann ereignet sich eine Folge von schrecklichen Ereignissen, die von rätselhaften Erscheinungen begleitet werden. Während der Boden der Realität immer brüchiger zu werden scheint, findet sich Ted in einem Labyrinth aus Lügen und Täuschungen wieder – in dessen Zentrum ein dunkles Mysterium liegt.

Auch interessant